Mit Erdgas Klimaneutral die Umwelt schützen

Ist Erdgas denn nicht klimaschädlich?

Erdgas ist der sauberste fossile Brennstoff. Zwar wird auch bei der Verbrennung von Erdgas Kohlenstoffdioxid, auch Klima- oder Treibhausgas genannt, in die Atmosphäre abgegeben, jedoch weitaus weniger als bei der Verbrennung von z. B. Kohle und Erdöl.

Gelangt zu viel CO2 in die Atmosphäre, entsteht der sogenannte Treibhauseffekt. Unsere Erde, Atmosphäre und Meere, erwärmt sich immer mehr, mit äußerst negativen Folgen für unser Klima und den daraus resultierenden Schäden.

Deshalb gilt es, das Klima zu schützen und den Klimawandel möglichst zu unterbinden. Jeder Beitrag hilft! Sie können Gas sparen, wo es nur geht, aber ganz vermeiden können Sie es im Alltag nicht.

Deshalb ist es wichtig, sich beim Gaseinkauf für ein klimaneutrales Produkt zu entscheiden – eben unser Erdgas Klimaneutral.

Ökogas

Was bewirke ich durch einen Wechsel zu CO2-neutralem Ökogas?

Klima ist global. Für den Klimaschutz ist nicht relevant, an welchem Ort der Welt Treibhausgas-Emissionen gesenkt werden – Hauptsache, es geschieht überhaupt.

Wir gleichen das von Ihnen erzeugte CO2 zu 100 % an anderer Stelle aus - wir unterstützen internationale Klimaschutzprojekte und senken so die weltweiten Treibhausgas-Emissionen.

Und es gibt eine Menge auszugleichen! Wussten Sie, dass eine vierköpfige Familie bei einem jährlichen Verbrauch von 20.000 kWh Gas um die fünf Tonnen CO2 erzeugt?

Steigen Sie also am besten noch heute auf klimaschonendes Gas um, um gemeinsam die CO2-Emissionen auszugleichen und das Klima positiv zu verändern.

Woher wissen Sie, wie viel CO2 ich erzeuge?

Ganz genau wissen wir nicht, wie viel Gramm, Kilo oder gar Tonnen CO2 in Ihrem Haushalt bzw. Unternehmen erzeugt wird. Wir kennen aber den Mittelwert: etwa 250g CO2 pro kWh.

Diesen Emissionsfaktor für die Erdgasverbrennung in einer durchschnittlichen Gasheizung in Deutschland hat das Öko-Institut (Institut für angewandte Ökologie e.V., Freiburg, www.oeko.de) berechnet und an diesen Wert richten wir uns.

In Verbindung mit Ihrem individuellen Gasverbrauch in kWh bildet dieser sogenannte GEMIS-Faktor unsere Berechnungsgrundlage für Ihre CO2-Emissionen, die wir mittels Unterstützung klimaschützender Projekte ausgleichen.

In welche Klimaschutzprojekte wird investiert?

Wir wollen mit unserem Produkt Erdgas Klimaneutral das sicherstellen, was wir auch mit dem Namen „Erdgas Klimaneutral“ versprechen: CO2-Neutralität. Und dies bestätigen wir nicht nur auf einem geduldigen Blatt Papier, sondern garantieren dies auch.

Wir investieren ausschließlich in Klimaschutzprojekte, die höchste internationale Standards erfüllen. Deren Einhaltung wird durch unseren Klimaschutzpartner, die KlimaINVEST Green Concepts, sowie durch unabhängige Prüfer überwacht.

Wo befinden sich die Klimaschutzprojekte?

Die ausgewählten Klimaschutzprojekte, durch deren Unterstützung wir Ihre CO2-Emmisionen ausgleichen, befinden sich im Ausland. Das hat vor allem wirtschaftliche Gründe, denn dort ist bereits mit relativ geringen Kosten ein hoher Klimaschutz realisierbar.

Zudem profitieren lokale und ländliche Regionen auch gesellschaftlich von unseren Investitionen: Sowohl Infrastruktur als auch Beschäftigungssituation werden verbessert. So kommt es fast wie nebenbei noch zu weiteren, positiven Effekten in dem Gebiet, wo das jeweilige Klimaschutzprojekt angesiedelt ist.

Sie erinnern sich: Klima ist global. Es macht keinen Unterschied, wo genau es geschützt wird; Hauptsache, es wird geschützt. Helfen Sie uns dabei!

Welche Qualitätskriterien erfüllen die unterstützenden Klimaschutzprojekte?

Nachhaltig und ökologisch sinnvoll – das sind zwei der Kriterien, die die von uns geförderten Klimaschutzprojekte erfüllen müssen. In Zusammenarbeit mit unabhängigen Sachverständigen des TÜV Nord prüft und bescheinigt unser Partner, die KlimaINVEST Green Concepts, dass sie das auch tun.

Grundlage für die Prüfung bildet dabei einer der weltweit anspruchsvollsten Standards, wenn es um Umweltschutz geht: der Verified Carbon Standard (www.v-c-s.org). Dieser wiederum folgt dem Kriterienkatalog des UNFCC, dem Klimaschutzsekretariat der Vereinten Nationen.

Dieser streng verfolgte Projektstandard enthält zudem die Garantie, dass kein Klimaschutzprojekt gefördert wird, das ohnehin – also ohne Ihren Beitrag zum Klimaschutz –umgesetzt würde. Erst wenn dieses wichtige Kriterium der sogenannten Zusätzlichkeit ebenfalls belegt werden kann, wird das jeweilige Klimaschutzprojekt zertifiziert.

Ist Biomethangas nicht noch umweltfreundlicher?

Wir denken: Nur weil ein Produkt „Bio“ ist, heißt das nicht automatisch, dass es auch besser ist. Mit Biomethangas erfolgt z. B. nur ein geringer CO2-Emissionen-Ausgleich: 5-10 % im Gegensatz zu den 100 %, die wir von Krimphoff & Schulte garantieren.

Mit unserem Erdgas Klimaneutral wird jedes einzelne von Ihnen in die Atmosphäre abgegebene Gramm Kohlenstoffdioxids klimawirksam ausgeglichen. Wir finden dass kann sich sehen lassen, auch wenn sich an unserem Erdgas kein „Bio“-Aufkleber befindet.

Biomethangas-Anlagen tendieren zudem dazu, die Bildung von Monokulturen zu fördern. Das schadet dem Boden ebenso wie der mögliche Einsatz von genveränderten Maispflanzen zur Methangasgewinnung. Auch den Einsatz von Nahrungsmitteln zur Energieherstellung sollten wir nicht bedenkenlos unterstützen.

Sind Sie anderer Meinung? Oder benötigen Sie weitere Informationen? Kontaktieren Sie uns – wir beraten Sie gerne, welcher Tarif die beste Wahl für Sie ist: >>Kundenservice

Einfach wechseln!

Haben wir Sie bereits jetzt überzeugt und Sie wollen am liebsten sofort wechseln? Kein Problem – Sie melden sich und wir erledigen den ganzen Papierkram für Sie.

Wir kümmern uns um Kündigung und Abmeldung bei Ihrem Altversorger und stellen Ihre Erdgaslieferung schnell und unkompliziert auf Erdgas Klimaneutral um.

Wir sind überzeugt: Umweltschutz geht uns alle an! Und nicht nur das: Umweltschutz sollte auch noch belohnt werden - wir geben Ihnen eine Preisgarantie* auf die gesamte Vertragslaufzeit von wahlweise 12 oder 24 Monaten.


* Es wird eine Energiepreisgarantie eingeräumt. Von der Energiepreisgarantie ausgeschlossen sind Anpassungen der Energie - und Umsatzsteuer und nach Vertragsschluss entstehende Steuern, Abgaben, Umlagen, Gebühren oder sonstige Kosten wie Netznutzungsentgelte, auf deren Anfall der Lieferant keinen Einfluss hat (Ziffer 5.1 bis 5.6 der AGB).